Menüpfad: UMS Administrator > Datensicherungen

Standardpfad zum UMS Administrator:

Linux: /opt/IGEL/RemoteManager/RMAdmin.sh
Windows: C:\Program Files\IGEL\RemoteManager\rmadmin\RMAdmin.exe

Embedded-Datenbank

So erstellen Sie ein Backup der UMS Installation mit der Embedded-Datenbank:

  1. Wählen Sie in der linken Spalte Datensicherungen.
  2. Klicken Sie Ändern neben dem Eingabefeld Verzeichnis, um das Zielverzeichnis zu ändern.
    Die Dateiauswahl wird geöffnet.
  3. Legen Sie den Speicherort für Ihre Backups fest.
  4. Klicken Sie Erzeugen.
  5. Geben Sie unter Backupname einen Namen für dieses Backup ein.
  6. Wählen Sie die Datensicherungseinstellungen:
    Wählbar sind:
    • Alle auswählen: Datenbank, Lizenzen, Serverkonfigurationen und Dateien (normalerweise werden Sie diese Option verwenden, um sicherzustellen, dass keine Komponenten im Backup fehlen)
    • Legacy: Datenbank
    • Alle Dateien: Lizenzen und Dateien
    • Benutzerdefiniert: Treffen Sie eine eigene Auswahl, welche Daten gesichert werden sollen.

      Alle Zertifikate werden in das Datenbankbackup aufgenommen.

       Das Backup der Serverkonfigurationen enthält die meisten Konfigurationen des Bereichs Einstellungen im UMS Administrator. Ausnahmen: GUI-Serverport, JWS-Serverport und Ciphers – sie sind hostspezifisch, d.h. sie werden auf jedem Server separat gespeichert und können nicht Teil eines Backups sein. Daher sollten Sie die Werte dieser Einstellungen notieren, wenn sie vom Standard abweichen, und im Falle eines Recovery-/Migrationsverfahrens müssen sie auf jedem Server manuell angepasst werden.

  7. Bestätigen Sie die Auswahl mit OK.
    Die Daten werden in dem von Ihnen gewählten Verzeichnis gespeichert.

Externe Datenbank

Sämtliche Backup-Optionen sind nur verfügbar, wenn Sie die eingebettete Datenbank für Ihre UMS Serverinstallation verwenden.

Wenn Sie eine externe Datenbank verwenden, gehen Sie wie folgt vor, um ein vollständiges Backup Ihres Systems zu erstellen:

  1. Für die Datenbank selbst verwenden Sie die vom DBMS-Hersteller vorgesehene Vorgehensweise zu Backup und Recovery.
  2. Sichern Sie die Serverkonfigurationen über UMS Administrator > Datensicherungen > Erzeugen > Benutzerdefiniert > Server Konfigurationen:

  3. Zertifikate, Lizenzen und Dateien müssen separat gesichert werden, d.h. manuell auf ein sicheres Speichermedium kopiert werden. Hier finden Sie sie: 
    Zertifikate
    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmtcserver/*

    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmclient/cacerts

    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmguiserver/cacerts

    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmguiserver/irm_keystore

    Wenn Sie die Zertifikate nicht speichern, können Sie nicht mehr mit den Endgeräten kommunizieren.

    Dateien und Firmwareupdates
    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmguiserver/webapps/ums_filetransfer (ohne  WEB-INF-Verzeichnis)

    Gerätelizenzen
    • [IGEL Installationsverzeichnis]/rmguiserver/webapps/e08ce61-d6df-4d2b-b44a-14c1ec722c44 (ohne  WEB-INF-Verzeichnis)
  4. Nur für HA-Installationen: Speichern Sie das während der Installation erstellte IGEL-Netzwerktoken, siehe Ersten Server in einem HA-Netzwerk installieren.