Profile machen es möglich, Konfigurationsparameter an den Geräten global zu steuern.

Dafür ist wichtig zu verstehen, dass es Parameter für unterschiedliche Arten von Instanzen gibt, normale Parameter und Parameter für feste und freie Instanzen.

Normale Parameter und feste Instanzen

Als feste Instanzen bezeichnen wir Einstellungsmöglichkeiten, die fest im System integriert sind. Zu diesen festen Instanzen gehören z. B. Spracheinstellungen, Monitoreinstellungen, Einstellungen zum Firmwareupdate, zur Benutzeroberfläche etc. Diese Optionen können nicht hinzugefügt oder gelöscht, sondern nur verändert werden.

Parametereinstellungen von festen Instanzen, die direkt am Gerät vorgenommen wurden, können überschrieben werden, wenn in einem zugewiesenen Profil andere Werte vorgegeben werden. Werden feste Instanzen über verschiedene Profile gesteuert, gelten ganz bestimmte Priorisierungsregeln.

Freie Instanzen

Hiermit sind die Instanzen gemeint, die der Benutzer über hinzufügen oder löschen kann. Dazu gehören Sitzungen, USB-Geräte, Drucker, Zubehör, VPN-Verbindungen und alles, was in Gerätelisten auszuwählen ist.

Parameterwerte von freien Instanzen können nicht überschrieben werden. Werden einem Gerät mehrere freie Instanzen (z. B. Drucker) zugewiesen, addieren sie sich. Für die Parameterwerte der freien Instanzen gibt es daher keine Priorisierungen.

Diese Regel können Sie brechen, wenn Sie bei der Einrichtung eines Profils Sitzungen überschreiben aktivieren, siehe Profile erstellen.