Sie können die IGEL UMS auf Windows und Linux (x86 und x86_64) betreiben. Informationen zur Installation von UMS auf 64-Bit-Systemen finden Sie in UMS Installation auf 64-Bit-Systemen. Angaben zu den unterstützten Betriebssystemen finden Sie unter Supported Environment.

Folgende Mindestanforderungen an Hard- und Software müssen erfüllt sein:

UMS Komplettinstallation

  • Mind. 1 GB RAM, 2 GB empfohlen
  • Mind. 1 GB freier Speicherplatz (zzgl. Datenbanksystem)


Einzelne Konsoleninstallation

  • Mind. 512 MB RAM, 1 GB empfohlen
  • Mind. 250 MB freier Speicherplatz


    Unter Linux ist ein X11-System erforderlich. Es wird von der Anwendung UMS Administrator benötigt, die sich nur auf derselben Maschine wie der UMS Server starten lässt.


    Alternativ zu einer lokalen Konsoleninstallation können Sie die UMS Konsole auch als Java-Web-Start-Anwendung ausführen. Dabei braucht die Konsole nicht installiert zu seien, sondern bei Bedarf vom UMS Server heruntergeladen und ausgeführt. Nähere Informationen finden Sie unter UMS Konsole via Java Web Start.


    Installieren Sie den UMS Server nicht auf einem Domänencontroller-System!


    Die manuelle Änderung des Java Runtime Environment auf dem UMS Server wird nicht empfohlen.


    Der Betrieb zusätzlicher Apache Tomcat-Webserver zusammen mit dem UMS Server wird nicht empfohlen.


Die unterstützten Datenbanksysteme finden Sie unter Supported Environment. Die Installations- und Betriebsvoraussetzungen für die Datenbank finden Sie in der Dokumentation des jeweiligen DBMS.

UMS Server und Load Balancer für High Availability (HA) müssen sich im gleichen IP-Netz befinden. NAT oder Proxys dürfen nicht zwischen UMS Server und Load Balancer stehen, da diese die Kommunikation der Komponenten beeinflussen.

Die Embedded-Datenbank kann nicht für ein HA-Netzwerk verwendet werden. Sie können die Embedded-Datenbank für eine reine Testinstallation mit nur einem einzigen Server für UMS Server und Load Balancer verwenden.