Menüpfad: Setup > Netzwerk > SCEP-Client (NDES) > Zertifikat

Hier legen Sie die Grunddaten des von der Zertifizierungsstelle auszustellenden Zertifikats fest.

Typ des CommonName/SubjectAltName: Das Merkmal zur Bindung des Zertifikats an den Thin Client.
  • IP-Adresse: Die IP-Adresse des Thin Clients.
  • DNS-Name: Der DNS-Name des Thin Clients.
  • IP-Adresse (auto): Die IP-Adresse des Thin Clients (wird automatisch eingefügt).
  • DNS-Name (auto): Der DNS-Name des Thin Clients (wird automatisch eingefügt).
  • E-Mail-Adresse: Eine E-Mail-Adresse.
  • DNS-Name als UPN (auto)

Für ein Clientzertifikat des Thin Clients bietet sich der Typ DNS-Name (auto) an, falls der Client seinen Netzwerknamen automatisch bezieht.

CommonName/SubjectAltName: Geben Sie eine zum Typ des CommonName/SubjectAltName passende Bezeichnung ein. Bei manchen Typen erfolgt das automatisch, dann ist keine Eingabe möglich.

Organisationseinheit: Wird von der Zertifizierungsstelle vorgegeben.

Organisation: Frei definierbare Bezeichnung der Organisation, welcher der Client angehört.

Ort: Örtliche Zuordnung des Thin Clients. Beispiel: "Augsburg".

Bundesland: Örtliche Zuordnung des Thin Clients. Beispiel: "Bayern".

Land: Zweistelliger ISO 3166-1 Ländercode. Beispiel: "DE".

RSA-Schlüssellänge (Bits): Wählen Sie eine (von der Zertifizierungsstelle verwendbare) Schlüssellänge für das auszustellende Zertifikat.
Mögliche Werte:

  • "1024"
  • "2048"
  • "4096"