Menüpfad: Geräte > USB-Zugriffskontrolle

Sie können die Verwendung von USB-Geräten am Endgerät zulassen oder verbieten. Dabei sind spezifische Regeln für einzelne Geräte oder Geräteklassen möglich. Für ein Beispiel siehe USB-Zugriffskontrolle konfigurieren.

Aktivieren

☑ USB-Zugriffskontrolle ist aktiviert und die folgenden Einstellungen können vorgenommen werden.

☐ USB-Zugriffskontrolle ist nicht aktiv. (Standard)

Das Aktivieren der USB-Zugriffskontrolle und das Setzen der Vorgaberegel auf Verbieten blockiert die Verwendung von USB-Geräten lokal und in der Sitzung und kann somit die Geräte deaktivieren, die die Benutzer benötigen. Aktivieren Sie daher die USB-Zugriffskontrolle nur, wenn Ihre Sicherheitsrichtlinie dies erfordert. Setzen Sie in diesem Fall die Vorgaberegel auf Verbieten und konfigurieren Sie die Erlauben-Regeln für die erforderlichen USB-Geräte und USB-Geräteklassen.

Es wird empfohlen, die Einstellungen für die USB-Zugriffskontrolle als letzten Schritt in der Gerätekonfiguration vorzunehmen. Bevor Sie die USB-Zugriffskontrolle aktivieren, überprüfen Sie, ob alle anderen Einstellungen für Drucker, Unified Communication, USB Redirection und Mapping-Einstellungen für USB-Geräte wie erwartet funktionieren.

Beachten Sie, dass die USB-Zugriffskontrolle völlig getrennt von der USB-Umleitung für Remotesitzungen ist, siehe When to Use USB Redirection.

Beachten Sie auch, dass das Feature einen USB-Anschluss nicht physisch deaktiviert, d. h. die Spannungsversorgung wird weiterhin funktionieren.

Vorgaberegel: Legt fest, ob die Verwendung von USB-Geräten grundsätzlich erlaubt oder verboten ist.

  • Erlauben
  • Verbieten

Standardzugriffsrechte: Voreinstellung der Zugriffsrechte für USB-Geräte.

  • Nur Lesen
  • Lesen/Schreiben

Klassenregeln

Klassenregeln gelten für USB-Geräteklassen.

Klicken Sie , um eine neue Regel zu erstellen.
Eine Eingabemaske mit folgenden Optionen öffnet sich:

Regel: Legt fest, ob die Verwendung der hier definierten Geräteklasse erlaubt oder verboten ist.

Klassen-ID: Geräteklasse, für die die Regel gelten soll. (Beispiele: Audio, Drucker, Mass Storage).

Name: Name der Regel

Geräteregeln

Geräteregeln gelten für bestimmte USB-Geräte.

Klicken Sie , um eine neue Regel zu erstellen.
Eine Eingabemaske mit folgenden Optionen öffnet sich:

Regel: Legt fest, ob die Verwendung der hier definierten Regeln erlaubt oder verboten ist.

Hersteller-ID: Die hexadezimale ID des Geräteherstellers

Produkt-ID: Die hexadezimale ID des Geräts

Um die Hersteller-ID und Produkt-ID des angeschlossenen USB-Geräts herauszufinden, verwenden Sie im Terminal den Befehl lsusb (oder lsusb | grep -i [Suchbegriff]). Sie können auch das Systeminformationen-Tool verwenden, siehe Funktion "Systeminformationen" verwenden.

Uuid: Der Universal Unique Identifier des Geräts

Zugriffsrechte: Berechtigungen für den Zugriff auf das Gerät
Mögliche Werte:

  • Globale Einstellung: Die Voreinstellung für Hotplug-Speichergeräte wird übernommen; siehe Parameter Standardzugriffsrechte unter Geräte > Speichergeräte > Hotplug-Speichergerät.
  • Nur Lesen
  • Lesen/Schreiben

Name: Name der Regel

Weitere Einstellungsmöglichkeiten finden Sie unter Hotplug-Speichergerät.