Menüpfad: UMS Web App > Geräte

In der UMS Konsole vorgenommene Änderungen an Geräten sind sofort in der UMS Web App verfügbar, und umgekehrt.

Im Bereich Geräte können Sie die am UMS Server registrierten Endgeräte verwalten. Alle am UMS Server registrierten Geräte werden angezeigt.

Sie können den Bereich Geräte strukturieren, indem Sie Verzeichnisse und gegebenenfalls Unterverzeichnisse anlegen. Dabei ist zu beachten, dass jedes Gerät nur in einem einzigen Verzeichnis abgelegt sein kann.

Vermeiden Sie es, zu viele Geräte in ein Verzeichnis zu platzieren, siehe Leistungsoptimierungen.

1Verzeichnisbaum

Zeigt alle erstellten Verzeichnisse und Unterverzeichnisse mit der Anzahl der ihnen zugeordneten Geräte an.

2Geräteliste

Zeigt alle Geräte an, die direkt in dem im Verzeichnisbaum ausgewählten Verzeichnis enthalten sind.

  • Geräte nach Name, Produkt-ID, Unit ID, Version und IP-Adresse filtern
  • Geräte nach Name, Produkt-ID, Unit ID, Version und IP-Adresse sortieren
  • Paging für die Navigation in der Geräteliste
  • Anzahl der auf einer Seite anzuzeigenden Geräte definieren
3AVerzeichnisinformationen

Details für das im Verzeichnisbaum markierte Verzeichnis

[Verzeichnisname]: Name des markierten Verzeichnisses

Eigenschaften: Eigenschaften des markierten Verzeichnisses, z.B. der vollständige Verzeichnispfad oder die Anzahl der enthaltenen Geräte 

Zugewiesene Objekte: Direkt und indirekt zugeordnete Objekte, z.B. Profile, Firmwareupdates usw. Für Details siehe Objekte zuweisen.

3BGeräteinformationen

Details für das in der Geräteliste markierte Gerät

Statusanzeige: Status des markierten Geräts. Symbole, die den Gerätestatus anzeigen, finden Sie unter "Statusanzeigen" unter Geräte.

[Gerätename]: Name des markierten Geräts. Er muss nicht mit dem Namen des Geräts im Netzwerk identisch sein. Der Name eines Geräts muss nicht eindeutig sein und kann mehrfach verwendet werden.
Um das Gerät umzubenennen, klicken Sie auf , geben Sie einen neuen Namen ein, und drücken Sie [Enter].  

Eigenschaften: Eigenschaften des markierten Geräts, z.B. Letzte IP, MAC-Adresse, Unit IDLetzter Kontakt usw. 

Die Unit ID dient als eindeutiges Identifizierungsmerkmal. Bei IGEL Geräten, IGEL Zero Clients, Geräten, die mit IGEL UDC/OSC konvertiert wurden, sowie Geräten mit IGEL UMA wird die Unit ID mit der MAC-Adresse des Geräts belegt.

[Verzeichnispfad]: Der vollständige Verzeichnispfad für das ausgewählte Gerät

Benutzerdefinierte Eigenschaften: Ermöglicht die Änderung solcher benutzerdefinierbaren Eigenschaften wie Website, Abteilung, Geräteattribute (derzeit nur in der UMS Konsole unter UMS Administration > Globale Konfiguration > Geräteattribute konfigurierbar). Um die Eigenschaften zu bearbeiten, klicken Sie auf  .

Systeminformationen: Zeigt solche Eigenschaften wie CPU-Typ, Arbeitsspeicher, Gerätetyp usw. an. Um den Wert zu kopieren, klicken Sie auf .

Zugewiesene Objekte: Direkt und indirekt zugeordnete Objekte, z.B. Profile, Firmwareupdates usw. Für Details siehe Objekte zuweisen.

Die folgenden Bereiche werden nur angezeigt, wenn für den Bereich Daten verfügbar sind.

LizenzenDetails zu den Lizenzen für das ausgewählte Gerät. Der Bereich ist nur für die IGEL OS 11-Geräte verfügbar. Um einen Wert zu kopieren, klicken Sie auf .

Historie erfolgreicher Benutzeranmeldungen: Zeigt bis zu 10 letzte Benutzeranmeldungen an, wenn die Protokollierung aktiviert ist. Einzelheiten zur Aktivierung der Protokollierung finden Sie im Abschnitt "Historie erfolgreicher Benutzeranmeldungen" unter Gerät.

4Gerätebefehle

Gerätebefehle, z.B. Befehle für Energiesteuerung, Firmwareupdate, usw., werden für ein einzelnes Verzeichnis oder für ein einzelnes Gerät ausgeführt. Der Status der Befehlsausführung wird unter Nachrichten  angezeigt. 

 Klicken Sie, um alle verfügbaren Gerätebefehle anzuzeigen.

Details zu den Gerätebefehlen finden Sie unter "Gerätebefehle" unten.

Statusanzeigen

Die UMS überwacht den Status der Geräte durch regelmäßiges Senden von UDP-Paketen. Gemäß Voreinstellung geschieht dies alle 3 Sekunden. Wie Sie das Abfrageintervall für die Onlineprüfung ändern können, finden Sie unter Geräte

Wenn das Gerät über den IGEL Cloud Gateway (ICG) verbunden ist, erhält das Gerät ein Wolkensymbol .

Das Ausrufezeichen weist darauf hin, dass Änderungen noch nicht zum Gerät übertragen wurden:

Symbole für IGEL OS Geräte

Die folgenden Symbole zeigen den Status eines IGEL OS Geräts an:

Das Gerät ist online.

Das Gerät ist offline.

Der Gerätestatus ist unbekannt.

Symbole für UD Pockets

Die folgenden Symbole zeigen den Status eines UD Pocket an:

Der UD Pocket ist online.

Der UD Pocket ist offline.

Der Status vom UD Pocket ist unbekannt.

Gerätebefehle

Die folgenden Befehle können sowohl für ein einzelnes Gerät als auch für ein einzelnes Verzeichnis (außer Spiegeln) ausgeführt werden.

 Spiegeln

Spiegeln / sicheres Spiegeln / Spiegeln über ICG (mit ICG 2.02 oder höher): Startet eine VNC-Sitzung für das markierte Gerät, falls Spiegeln für dieses Gerät aktiviert ist, siehe Spiegeln.

Für Details zum Spiegeln in der UMS siehe Spiegeln (VNC) und UMS und Geräte: Sicheres Spiegeln.

 Objekt zuweisen

Weist dem markierten Gerät ein Objekt, z.B. ein Profil oder eine Datei, zu oder entfernt die Zuordnung. Für Details siehe Objekte zuweisen.

 Systemneustart

Führt bei dem markierten Gerät einen Neustart durch.

 Herunterfahren

Fährt das markierte Gerät herunter.

 Hochfahren

Startet das markierte Gerät über das Netzwerk (Wake-on-LAN).

 Standbymodus

Setzt das markierte Gerät in den Standbymodus.

 Einstellungen senden

Sendet die Konfiguration der UMS an das markierte Gerät.

 Einstellungen erhalten

Liest die lokale Konfiguration des markierten Geräts in die UMS.

 Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Setzt das markierte Gerät auf die Werkseinstellungen zurück.

 Update

Führt bei dem markierten Gerät mit IGEL OS ein Firmwareupdate aus.

 Update beim Herunterfahren

Führt ein Firmwareupdate aus, wenn das markierte Gerät mit IGEL OS heruntergefahren wird.

Systeminformationen aktualisieren

Aktualisiert die Systeminformationen für das markierte Gerät.

 Lizenzinformationen aktualisieren

Aktualisiert die Lizenzinformationen für das markierte Gerät.

Wenn ein Benutzer keine ausreichenden Rechte hat, sind die Befehlssymbole ausgegraut. Informationen zu Berechtigungen in der UMS finden Sie unter Zugriffsrechte.